Kennen Sie das?

Psychotherapie Arbeitsfeld

„ Guten Morgen, liebe Sorgen, seid ihr auch schon wieder da…“ mit diesen Worten beginnt ein nicht ernst gemeintes Lied!

  • …schon beim Aufwachen werden sie von finsteren Befürchtungen überfallen, das Wetter ist genau so schlecht wie ihre Laune
  • die letzte Prüfung wieder einmal verhauen
  • flaues Gefühl in der Magengegend – die Konflikte im Büro nehmen kein Ende, die Reibereien mit Partner/in eskalieren
  • Erschöpfung und Niedergeschlagenheit nehmen überhand, die innere Stimme sagt plötzlich. „Ich kann es nicht-ich schaff es nicht“
  • Angst schnürt immer öfter ihre Kehle zu, Panik macht den Alltag zur Qual, „hab ich den Herd wirklich abgedreht – den Stecker vom Bügeleisen aus der Steckdose gezogen“? Sie müssen einfach alles noch einmal überprüfen – und noch einmal...
  • körperliche Beschwerden nehmen zu – sie klagen über Magenschmerzen, Kopfschmerzen oder Rückenprobleme
  • immer öfter greifen sie zu einem Glas Wein oder Bier, essen Berge Schokolade und Chips, verbringen endlose Abende vorm Fernseher
  • nehmen Tabletten zum Schlafen, zur Beruhigung, für Kopfschmerzen, fürs Herz
  • stürzen sich von einer Affäre zur anderen …
  • weitere Belastungen verstärken ihre Probleme – ein Teufelskreis beginnt!

Oft höre ich den Satz „Ich bin noch mit allen fertig geworden!“ Ja, jeder ist einmal erschöpft, vergesslich, ängstlich oder traurig.

Aber wann sollten Sie sich Hilfe suchen?

Die Antwort: Wenn Sie sich dem Druck des Alltags nicht mehr gewachsen fühlen. Und wenn Sie das Gefühl haben, ihr Leben nicht allein in den Griff zu bekommen. Sich in solch einer Situation helfen zu lassen, ist keine Schwäche – sondern ein Zeichen von Stärke. Wenn sie aber nur das tun, was sie ohnehin schon immer getan haben, wird auch das Ergebnis immer wieder das gleiche sein. Sie fragen sich jetzt, was kann ich machen? Seien Sie sich erst einmal im Klaren – psychische Problem sind kein persönliches Versagen! Und verrückt ist man noch lange nicht! Wie bei körperlichen Krankheiten ist die Hilfe von Fachleuten notwendig! Unser Leben gleicht einer Reise…. Und wenn Sie bereit sind, begleite ich Sie ein Stück des Weges und helfe Ihnen bei:

Arbeitsfeld

Konfliktthemen

  • akute emotionale Belastungen oder Krisen wie Krankheit, Trennung, Tod, Scheidung, Arbeitsplatzverlust
  • belastende Ereignisse aus der Vergangenheit bedrücken Sie
  • Raucherentwöhnung, Gewichtsabnahme, Essstörung
  • Denk-und Lernblockaden

Psychosomatische Themen

Sie fühlen sich krank, haben Schmerzen, sind jedoch körperlich gesund – wie Rückenprobleme, Magenprobleme, Kopfschmerzen

Burnout/ Erschöpfungssyndrom/ Überbelastungen

  • Sie reagieren aufgrund bestimmter Lebensinhalte depressiv wie mit Niedergeschlagenheit, Unruhe, Lebensunlust, innerer Rückzug
  • Stresssymptome wie Spannungszustände, Erschöpfung, Schlafstörung, Nervosität, Kopfschmerzen

Ängste/ Unsicherheiten/ Zwänge

  • Panikattacken, die nicht einzuordnen sind oder Ängste, welche nicht wirklich Sinn machen
  • Unsicherheit in Beziehungen zu anderen Menschen oder in Gruppen
  • innerlicher Zwang, ständig dasselbe zu denken oder zu tun (zB Grübeln, zwanghaftes Waschen/Duschen, ständig Kontrollieren)
  • Prüfungsängste

Entscheidungsfindung

  • bei Lebens-, Partner-/Familien-und Berufsfragen
  • Kontakt–und Beziehungsprobleme im Umfeld, im Beruf, Partnerschaft und Familie
  • Erziehungsfragen

Sinnkrise/ Selbstwertprobleme

  • Selbstwertprobleme – Neuorientierung
  • Ihr Leben verändern, Klarheit, persönliches Wachstum und Fähigkeiten besser nutzen
  • Angst vor Entscheidungen

Gesundheitsvorsorge

Therapeutische Nachsorge

nach psychosomatischen und psychotherapeutischen Klinikaufenthalten

Menschen mit einer schweren psychischen Erkrankung wie z.B. Schizophrenie, Wahnvorstellungen, toxische Halluzination u.a. verweise ich an einen Psychiater oder Facharzt für Psychiatrie!

Alles ist wie es ist und alles hat Sinn, dass es geschieht, wie es geschieht, auch wenn ich nicht immer unmittelbar in der Lage bin, die Sinnhaftigkeit zu erkennen. Insofern weiss ich, dass es nichts gibt, was keinen Sinn hat. (Christian Malzahn "Seelenflügel")